Am Freitag, den 20.12.2013, fand in den ersten drei Schulstunden die Weihnachtsfeier der Hauptschule Nikolaus Kopernikus statt. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10 arbeiteten ein breites Programm aus, das sie ihren Mitschülern stolz präsentierten. Unter anderem beeindruckten die Hauptschülerinnen und Hauptschüler durch Tanzvorführungen und gesangliche Einlagen. Unter der Leitung von Frau Mascher konnte zum ersten Mal auch der Schulchor, der sich aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 und 6 zusammensetzt, erste Bühnenerfahrungen sammeln. Der Chor eröffnete die Feier mit dem Lied „White Christmas“. Die Zuschauer honorierten diese Leistung mit großem Applaus.

Im Anschluss hielt der Schulleiter Herr Yalcinkaya eine Rede, in der er als erstes seine Freude über die Feier bekundete und allen Akteuren sowie Mitwirkenden großen Dank für ihr Engagement aussprach. Ein zentraler Bestandteil seiner Rede war die Herausstellung der Bedeutung des Weihnachtsfestes. Ruhe, Besinnung, Liebe, Toleranz, Emotionen und ein achtsames Miteinander zählt er zu den Inhalten, die er persönlich mit den Festtagen verbindet. Mit Blick auf die große Anzahl der Schülerinnen und Schüler der HSNK, deren Religion nicht das Christentum ist, betonte der Schulleiter, dass Weihnachten fest im deutschen Kulturgut verankert ist und da alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland leben, trage das Weihnachtsfest auch für sie eine Bedeutung.

Als besonderen Gast der Weihnachtsfeier durfte die HSNK den türkischen Generalkonsul Herrn Günay begrüßen. Nachdem er der Schule bereits Anfang des Monats einen Besuch abgestattet hatte, freuten sich die Schülerinnen und Schüler sowie die Kollegen der Hauptschule Nikolaus Kopernikus dem Konsul ein weiteres Mal im Haus zu haben. Er lobte die Leistung der Kinder und Jugendlichen auf der Bühne und war von der weihnachtlichen Atmosphäre beeindruckt. Darüber hinaus betonte er den hohen Stellenwert einer guten Schulbildung und ermutigte alle Schülerinnen und Schüler mit viel Kraft zielstrebig auf ihren Schulabschluss hinzuarbeiten. Neben Herrn Günay nahm auch Herr Chytis, der Vorsitzende des Integrationsbeirates der Stadt Garbsen, an der Weihnachtsfeier teil. Er überreichte der Schule einen Scheck im Wert von 900 Euro. Diese Summe entsprach der Hälfte der Einnahmen, die das Benefiz-Konzert vom 4.12.2013 einbrachte (siehe Artikel zum Benefiz-Konzert). Das Geld fließt in den Ausbau der Musikband.

Herr Heuer, der Bürgermeister der Stadt Garbsen, der auch auf der Gästeliste der Weihnachtsfeier stand, war am Freitag leider verhindert. Er sandte jedoch einen Ersatz und teilte sich auf diesem Wege ebenfalls mit einigen wertschätzenden Worten mit. Die Weihnachtsfeier endete nach der dritten Stunde, sodass die Schülerinnen und Schüler schnell in die lang ersehnten Ferien entlassen werden konnten.