Pressespiegel

More inPressespiegel  

Am Mittwoch, den 16.11.16 spielten Fünft- und Sechstklässler Straßenfußball miteinander. Begegnungsstätte war die Sporthalle der Hauptschule Nikolaus Kopernikus. Das Besondere: Organisation und Durchführung dieses „Willkommensturniers“ lagen in der Hand der Schüler des achten und zehnten Jahrgangs.

Wo wird gespielt? Wer spielt alles? Wie sieht es aus mit der Verpflegung der Spieler? Wer übernimmt die Regie? Brauchen wir Musik? Wir müssen doch auch Werbung in den Klassen machen! Die to-do-Liste der jungen Organisatoren war lang. Im Rahmen ihrer Kickfair-AG nahmen die Achtklässler diese logistische Herausforderung an. Unterstützung gab es von drei erfahrenen Zehntklässlern. Sie beeindruckten mit viel Überblick und Führungskompetenz, sodass auch in den anstrengenden Phasen der Turnierdurchführung alles funktionierte.

Vor jedem Spiel gab es eine Besprechung, in der sich die beiden Teams auf drei Fairplay-Regeln einigten. Im Anschluss an das Spiel fand eine Nachbesprechung statt. Hier wurde die Umsetzung der Regeln reflektiert. Geleitet wurden diese Phasen der Vor- und Nachbesprechung durch die sogenannten Teamer. Das besondere Regelwerk führt dazu, dass neben der Anzahl der geschossenen Tore auch das Einhalten und Umsetzen der Fairplay-Regeln den Ausgang des Spiels mitbestimmen.

Insbesondere diese Rolle des Teamers verlangte den Schülern einiges ab. Reflexionsgespräche leiten und auch bei aufgeheizter Stimmung einen klaren Kopf bewahren. Eine immense Herausforderung.

Schon am Sonntag geht es für vier Schüler des Kickfair-Projekts nach Stuttgart. Beim bundesweiten Schultreffen werden Erfahrungen ausgetauscht und Kompetenzen des Teamens weiter ausgebaut.

(N. Riß)

 

Bildgalerie